Fluchtlinge auf der Flücht – Lektor bemerkt spektaluäre Wanderung von Umlautpunkten

Bei Ihrer Flucht über die gefährlichen Worte Migrationswelle, Völkerwanderung und Flüchtingsquote waren die fluchtende Ümlautzeichen schlecht gelaunt.

Bei Ihrer Flucht über die gefährlichen Worte Migrationswelle, Völkerwanderung und Flüchtingsquote waren die fluchtende Ümlautzeichen schlecht gelaunt.

 

Als der Lektor Johannes B. in seiner Verlagsredaktion die Word-Datei öffnet, um einen Textbeitrag über die Situation ankommender Menschen am Münchner Hauptbahnhof zu revidieren, meldet ihm die Rechtschreibprüfung die Flucht zweier Umlautpunkte. Die beiden Zeichen waren vermutlich über Nacht von dem Wort »Flüchtling« auf das nur drei Worte weiter stehende Wort »Flucht« geflüchtet. Warum die Umlautpunkte ausgerechnet dieses Zielwort gewählt hatten wird derzeit noch untersucht. Zumal »Flüchtling« unter Linguisten als sicheres Herkunftswort gilt. Nachdem Johannes B. die Flucht der beiden Zeichen an die zentrale Verteilungsstelle für flüchtende Zeichen gemeldet hatte, wurden Journalisten im deutschsprachigen Raum dazu aufgerufen, den Standort iher Umlaute genau zu beobachten. Ein Sprecher des Bundesamtes für Zeichenmigration warnte: »Da derzeit ausschließlich über Flüchtlinge berichtet werde, befurchte man einen massiven Anstieg der Umlautzeichenflücht.